Glaube ist heute etwas Privates, Persönliches. Die traditionellen Riten, die mit seiner Ausübung in der Öffentlichkeit verbunden sind, umfassen zentrale Texte des Christentums:
Grundlage der christlichen Ethik sind die alttestamentarischen 10 Gebote, der Psalm 23 spiegelt die Hoffnung, die aus dem Glauben erwächst, wider. Als eines der wichtigsten überlieferten Worte Jesu gilt das Vaterunser, die frühe christliche Kirche formulierte das Apostolische Glaubensbekenntnis. Auch heute noch leben viele Christen gemäß der Einteilung des Kirchenjahres.

Die Evang. Kirche begeht alle Feste des Kirchenjahrs (insbesondere Weihnachten, Epiphanias, Karfreitag, Ostern, Himmelfahrt und Pfingsten) und feiert den Sonntag als Tag des Herrn.

Ist Gott nur eine Illusion?

Diese Frage erinnert an die sogenannte "Projektionsthese" von Ludwig Feuerbach, atheistischer Philosoph am Ende des 19. Jahrhunderts. Er behauptet: "Gott hat keine objektive Existenz, sondern ist nur ein Wunschbild des Menschen, eine Projektion seiner...

Wie kann ich glauben?

Eine Antwort für mein Kind ... Warum fragst du? Du weißt es doch. Wenn du mich rufst, dann glaubst du, dass ich komme. Wenn du eine Freundin besuchst, dann glaubst du, dass es schön ist, mit ihr zu spielen. Wenn du ein Brot mit in die Schule nimmst, da...