P1060119 (Mobile)Was Protestanten glauben, ist nicht klar, denn sie haben ja keine oberste kirchliche Autorität, wie den Papst?

Falsch!

Wohl haben Protestanten keinen Papst, aber den Konsens ihrer Bekenntnisschriften.

Man kann gegen diesen Konsens nicht beliebig verstoßen. Andernfalls wirkt er ähnlich, wie ein Machtwort aus Rom.

Ein Beispiel aus nicht allzulanger Vergangenheit?

Der Theologe Gerd Lüdemann, der die Auferstehung leugnete und Sätze sagte wie: „Der auferstandene Jesus ist die Leiche im Keller der evangelischen Kirche“.

Später maulte er, als die evangelische Kirche ihm die Lehrerlaubnis entzog.

Nun ja, man kann ja auch nicht Mitglied in einem Fußballverein sein, dann erzählen, Fußball sei großer Mist – und fortan Handball spielen.

Dieses Prinzip gilt natürlich auch für die evangelische Kirche.

Was in den Bekentnisschriften steht, finden Sie unter diesem Link.

 

Zum Weiterlesen:

Bekenntnisschriften

Die Bekenntnisschriften der Evangelischen Kirche sind eine schriftliche Zusammenfassung von Glaubensgrundlagen. Glaubensbekenntnis von Nicäa-Konstantinopel (4./5. Jh.) Das Glaubensbekenntnis von Nicäa-Konstantinopel ist das im weitesten S...

Texte der Bibel

Die Bibel ist die Grundlage des evangelischen Glaubens. Alle Lehraussagen müssen mit den Grundaussagen der Bibel übereinstimmen. Hier finden Sie einige ausgewählte Texte der Heiligen Schrift: